In der Ruhe liegt die Kraft

Im Taijiquan (alte Schreibweise Tai chi chuan) gibt es festgelegte Bewegungsabläufe, so genannte Formen. Es sind ruhige, weiche, fließende Bewegungen. Durch den ständigen Wechsel von Anspannung und Entspannung, dem immer wieder wandelnden Zusammenspiel von Aktion und Ruhe wirkt Taijiquan auf den Übenden zugleich entspannend, beruhigend und erfrischend.

Es fördert die Funktionsfähigkeit und Vitalität des Körpers, gleichzeitig die geistige Klarheit und Konzentrationsfähigkeit. Außerdem ermöglicht es dem Übenden die Ganzheit von Körper und Geist an sich selbst zu erleben. Aus diesen Gründen wird Taijiquan häufig zum Zweck der Krankheitsvorbeugung und -behandlung eingesetzt.

Beim Taijiquan steht das Qi im Mittelpunkt. Qi kann mit Lebensenergie oder Energiefluss übersetzt werden.

Monade, Taijiquan-Symbol

Die Monade ist das traitionelle Symbol für Yin und Yang.

Der Kreis repräsentiert das Tao (die Einheit).

Die geschwungene Linie trennt Yin vom Yang.

Und gleichzeitig symbolisieren die kleinen Kreise, dass es im Yin auch ein Yang gibt
und im Yang auch ein Yin.

Qi - Lebensenergie

Wenn man beginnt, sich mit dem Taijiquan zu beschäftigen, kommt man schnell zu dem Begriff Qi. Übersetzungen dafür sind: Lebensenergie oder Energiefluss. Ähnlich vergleichbar wie „Ki“ im japanischen, „Prana“ im indischen oder teilweise in unserer Kulturtradition dem „Odem“.

Wir nehmen Qi mit der Nahrung und dem Atem auf. Qi fließt in unserem Körper auf Bahnen, die man sich ähnlich wie Flussläufe vorstellen kann, den so genannten Meridianen. Wenn Qi ungehindert fließen kann, so ist der Mensch gesund. Bei einer Behinderung des Flusses staut sich der Energiefluss auf der einen Seite auf, die andere Seite dagegen ist unterversorgt. Der Mensch ist krank.

Solche Behinderungen werden durch unterschiedliche Faktoren ausgelöst, z.B. durch Verletzungen, Verspannungen, Fehlhaltungen, heftige Emotionen, Stress. Die chinesische Medizin versucht nun dieses Ungleichgewicht wieder ins Gleichgewicht zu bringen, beispielsweise mit Akupunktur, Massagetechniken. Das gleiche Ziel verfolgen Taijiquan und Qigong, die chinesischen Übungen zur Lebens- und Gesundheitspflege.

太极拳

Manchmal verwirren die unterschiedlichen Schreibweisen des Taijiquans. Die Ursache dafür stammt von den unterschiedlichen Systeme zur Umschrift der chinesischen Schriftzeichen - 太极拳 - in lateinische Buchstaben.

So findet man zum Beispiel diese unterschiedlichen Schreibweisen:

  Tai Chi   T‘ai-chi ch‘üa   Tajiquan   Tai Qi
  Tai Chi Quan     Taiji quan   Tai Qi Quan
  Tai chi quan     Taiji  
  Tai chi Chuan     Taiji Quan  
      Tai Ji  
 







  Tai Ji Quan